03 Aug

Preisträger 2005


Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache:
Prof. Dr. Paul Kirchhof

für seine Verdienste um die Sprache des Rechts und das deutsche Sprachenrecht. Er hat die verfassungsrechtliche Bedeutung der deutschen Sprache als Grundlage des demokratischen Rechtsstaates klar herausgearbeitet. Immer wieder hat Kirchhof das Verfassungsgebot der Verständlichkeit, Klarheit und Nachvollziehbarkeit  von Rechtstexten für alle Bürger betont. „Die Sprache ist Form und Zeichen für Recht, sie ist seine Grundlage und sein Werkzeug zugleich“, schrieb Kirchhof. 


Initiativpreis Deutsche Sprache:
Axel Gedaschko
(ehemaliger Landrat des Landkreises Harburg)

für seine Bemühungen um eine bürgernahe Verwaltungssprache. Der Landkreis Harburg hat eine Schreibwerkstatt eingerichtet, die amtliche Bescheide und Verwaltungstexte klarer und verständlicher formuliert. 


Institutionenpreis Deutsche Sprache:
SWR-Sender DasDing

für die Sendung „Heimatmelodie“. DasDing macht vor, dass es auch ohne gesetzliche Quotenregelung möglich ist, mit deutschsprachiger Musik ein Radioprogramm für junge Leute zu machen. 


Eindrücke: